Für eine minimalistische Einrichtung die passenden Lampen auswählen

Wer sich minimalistisch einrichten möchte, wünscht sich Ordnung und Klarheit. Alles, was stört oder ablenkt, wird aus dem Raum entfernt. So kann man sich stets auf das Wesentliche konzentrieren. Alles, was überflüssig ist und nicht benötigt wird, muss aus den Räumen entfernt werden. Auf diese Art und Weise wird Platz und Raum für das Wesentliche geschaffen und ein Wohntrend zum Wohlfühlen kreiert. Zur Einrichtung gehören ganz schlichte und schnörkellose Formen. Farblich sollten für Möbel und Wände helle Töne gewählt werden, die harmonieren. Mit wenig Dekorationsobjekten und nur ausgewählten Pflanzen ist der Raum gestaltet. Die Beleuchtung kann beispielsweise unauffällig in Form von Einbauspots kreiert werden. Diese lassen sich leicht unter der Zimmerdecke einbauen. So fügt sich auch die Beleuchtung in das entschlackte Ambiente ein. Immerhin wird beim minimalistischen Wohnen die Funktion in den Vordergrund gestellt. Alle Räume wirken groß, weit, offen und einladend.

So funktioniert die Raumbeleuchtung beim minimalistischen Wohnstil

Bei einer minimalistischen Einrichtung wird das Tageslicht mit seinen Reflexionen sehr gut genutzt, https://journal.tylko.com/de/minimalismus-fur-anfanger/. Denn helle Möbel und Wände bringen in jeden Raum sehr viel Licht. Es liegt an den nicht vollgestellten und zugehängten hellen Oberflächen. Hinsichtlich der Beleuchtung nach Sonnenuntergang stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung, wie beispielsweise Stehleuchten, Hängeleuchten und Tischleuchten. Je nach Raum und Beleuchtungswunsch kann hier eine Auswahl getroffen werden.

Allen Lampenmodellen sollte gemein sein, dass das Design ebenfalls sehr minimalistisch ist. Das zeichnet sich dadurch aus, dass das Lampendesign zurückhaltend reduziert ist. Technisch hingegen haben minimalistische Lampen eine maximale Lichtwirkung. Diese setzt sich dann in Szene, wenn es draußen dunkel ist, und das künstliche Licht die vielen hellen Bereiche in den Innenräumen anstrahlt. Das reflektierende Licht lässt den Raum dann noch heller erstrahlen.

Je nachdem wie die Schwerpunkte in der minimalistischen Einrichtung des betreffenden Raumes gesetzt wurden, kann eine Lampe auch gleichzeitig als Dekoobjekt eingesetzt werden. Wenn sich beispielsweise aufgrund der reduzierten Dekorationselemente kaum etwas im Raum befindet, kann auch eine überdimensionierte Lampe ausgesucht werden, die allein schon durch die Größe ein besonderes Highlight im Raum ist. Dadurch, dass alle weiteren Elemente im Raum reduziert sind, kann die Lampe sehr schön wirken und führt nicht zu einem Überladensein in der Raumausstattung. Dabei macht es keinen Unterschied, um welche Art von Lampe es sich handelt. In einem dezent eingerichteten Raum mit vielen freien Flächen wirkt eine überdimensionierte Deckenleuchte stilvoll und fügt sich auch sehr schön in die Definition einer minimalistischen Einrichtung ein.